Was ist der Bebauungsplan 131?

Der Hamburger Senat, der Bezirk Wandsbek sowie das Land Schleswig-Holstein planen, zwischen Hamburg-Rahlstedt-Großlohe und Stapelfeld das erste interkommunale Gewerbegebiet zwischen zwei Bundesländern zu schaffen. Dazu hat auf Hamburger Gebiet ein Privatinvestor sämtliche Flächen für das Gewerbegebiet, die alle als Landschaftsschutzgebiet ausgewiesen sind und zum Teil Ausgleichsfläche für den bestehenden Merkurring sind, aufgekauft. Auf Schleswig-Holsteiner Seite will die Wirtschafts- und Aufbaugesellschaft Stormarn (WAS) das Gewerbegebiet entwickeln.

 

Wir lehnen die geplanten Gewerbegebiete ab! Neben dem Verlust an landwirtschaftlichen Flächen, Weideflächen für Pferde und Rückzugsgebieten für viele weitere, zum Teil vom Aussterben bedrohte Tierarten, fürchten wir eine Minderung der Lebensqualität für ganz Rahlstedt und Stapelfeld durch das zu erwartende zusätzliche Verkehrsaufkommen und damit zusätzlichen Lärm und Abgase.

Wo greift der Bebauungsplan 131?

Dieser PLAN wurde uns von Herrn Jebens auf der Stadtteilversammlung in Grosslohe präsentiert...
Dieser PLAN wurde uns von Herrn Jebens auf der Stadtteilversammlung in Grosslohe präsentiert...

Im Folgenden nun der NEUE Betrachtungsraum - per PLA 13.12.16!!!

Bebauungspläne im Verfahren - bis heute nicht gelöscht bzw. deaktiviert!! 16.12.16