Oliver Schweim im Volksdorf Journal

Oliver Schweim: „Dieser Erfolg für die Natur ist auf unsere hartnäckige Verhandlung zurückzuführen und zeigt wofür wir GRÜNE stehen. Zusätzlich dazu sichern wir ein großes Areal für die Umsetzung einer ‚großen Heide‘ als Naherholungsraum zum Ausgleich für die Schaffung von Gewerbeflächen. Das alles ist weitaus mehr, als gesetzlich erforderlich wäre. Es ist ein Ergebnis grüner Regierungsbeteiligung. Jeder darf sich hier Fragen, wie es ohne uns ausgesehen hätte.".... hier mehr

 

Das fragen sich viele Bürger heute noch...

 

Solange die GRÜNEN sich nicht ausnahmslos und grundsätzlich gegen die Vernichtung von ausgewiesenen Landschaftsschutz-, Naturschutz- und Biotop Gebieten einsetzt, gibt es bundesweit keine weitere Unterstützung von Bürgern - in Einzelfällen wird - aus verständlichen Gründen - diese Partei aus Protest gegen RECHTS gewählt... Erst wenn diese Grundformel eingehalten werden würde, mit einer vernünftigen Stadtplanung, könnte es vielleicht ein Umdenken bei Wählern bewirken - und: V I E L E I C H T für einen Grünen Bürgermeister in Hamburg reichen.... die Wahlen in 2019 und 2020 werden es zeigen...

 

Das GroKo genervte Wahlvolk

Den Menschen fehlt das Verständnis, warum Deutschland z.B. enorme Strommengen ins Ausland exportiert, beim Verzicht auf klimafeindliche Braunkohle aber plötzlich alle Lichter ausgehen sollen. Womit wir beim BUND, Hambacher Forst und BUND Hamburg wären..