Maus klicken zum Bericht T.A.Z
Maus klicken zum Bericht T.A.Z

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Das war die "Abschlussveranstaltung" der Workshops "Grosse Heide"

am 11. Juli 2017 -  18:30

in der Grundschule Neurahlstedt

Rahlstedter Straße 190

22143 Hamburg.

Firma TOLLERORT ab nun ab raus....

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++


++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Und was sagt Frau Merkel? Volksentscheid? Nein... hier video


Und daher: ab sofort Hände weg von den letzten 8,5%!!!!


In unmittelbarer Nachbarschaft zum VICTORIA Park droht sich nun der Flächenfraß an Grünflächen bzw. Landschaftsschutzgebieten "fortzupflanzen" Bitte helfen Sie uns auch hier mit Ihrer Unterschrift!


Rahlstedt131.de unterstützt "HAMBURGS GRÜN ERHLATEN" - Und so funktioniert es-klick aufs Bild!
Rahlstedt131.de unterstützt "HAMBURGS GRÜN ERHLATEN" - Und so funktioniert es-klick aufs Bild!

All diese >> Initiativen kämpfen um den sofortigen Baustopp in Landschafts-, Naturschutzgebieten sowie Hamburger Kleingärten - machen Sie mit, und unterstützen Sie uns! Jede Stimme ist wichtig!


Quelle: Bild.de
Quelle: Bild.de

Tja liebe GRÜNE - dann fangt mal s o f o r t an - im geplanten VICTORIA PARK, im Öjendorfer Park, in der Hummelsbüttler Feldmark, den zum 31.12.17 gekündigten Schrebergärten (ca. 52 Fußballfelder groß!) und den vielen anderen Betroffenen!!!


Für alle, die mal sehen möchten, wie eine Feldmark verschwindet!!

Seit Jahren kämpfen wir - hier ein Vorgeschmack auf das, was uns droht in der Stapelfelder bzw. Rahlstedter Feldmark..... Unsere Hummelsbüttler Kollegen haben uns diesen verzweifelten Hilferuf geschickt -- liebe Rahlstedter und Stapelfelder:

WACHT ENDLICH AUF!!!!

Alle Bilder: Verein zur Erhaltung der Hummelsbütteler Feldmark e.V.


"Erneuerung, sonst stirbt die SPD"

Tja liebe Leute - was sagen die Umfragen von heute? SPD 15,5%.......

Wie titelt die SHZ? 

AfD überholt erstmals die SPD!!

 

Das wird wirklich in die Geschichtsbücher eingehen... immer wieder haben wir die Politiker - auch bei uns in Hamburg gewarnt - nehmt uns mit - aber nein - nicht ernst genommen - und nun die Quittung. Also bitte keine Maßregelungen mehr!


Auch wenn es kein Politiker gerne hören möchte...

...aber wir müssen es an dieser Stelle erwähnen:

Auch wir sind - wie im Bund - nicht zufrieden mit der bisherigen Umweltpolitik - und nicht nur Herr Buschhüter (SPD) hatte damals bei der ÖPD in Gesprächen betont: "Sie haben ja immer die Möglichkeit uns abzuwählen..." Und genau das werden wir machen...

 

Was sagen uns die Umfragen (die ja laut Politikern nur ein momentanes "Stimmungsbild" sind?

 

Per heute SPD bei ca. 16,5% - (knapp 1,5% vor der AfD?!?!) - CDU/CSU bei ca. 29,5% - was per heute nicht mal mehr für eine GROKO reichen würde!!! Für die sog. Volksparteien gilt: Game "isch over"

Man sieht nun täglich das blanke Entsetzen und Handeln förmlich in den Gesichtern der Politiker...

 

Und wenn wir Bürger mit unseren Sorgen, Nöten und Wünschen weiterhin nicht ernsthaft "mitgenommen" werden, dann werden diese Erdrutsche weiter gehen....

 

Vielleicht bekommen wir dann italienische Verhältnisse und - wenn überhaupt - eine  Regierung mit lauter "Splittergruppen" um die 10%..... 

 

Was hat das mit R131 zu tun? Die SPD und GRÜNEN wissen, was sie hier in Hamburg "anstellen"...


Jetzt kommt Bewegung rein.. Stormarn lockt mit mehr als 130 ha Fläche für Gewerbe!

Na bitte - vorher hat man (Stapelfeld) Flächen nahe der Autobahn abgelehnt - nun hat der Kreis Stormarn noch reichlich Platz für Gewerbe... hier mehr....

 

Sehr interessant dieses Zitat:

"Auch der Minerva-Park in Stapelfeld, der Teil des länderübergreifende Gewerbegebiets von Schleswig-Holstein und Hamburg ist, hat noch 5,5 Hektar an Premiumfläche zu bieten. Allerdings ist das Gebiet bislang als Vorschaufläche ausgewiesen, für das es noch kein Baurecht gibt."


Was macht der Regionsrat der Metropolregion?

Wikipedia schreibt: "Der Regionsrat trifft strategische Entscheidungen, die eine politische Abstimmung auf Spitzenebene erfordern. Er wurde von 51 auf 16 Mitglieder verkleinert, um seine Handlungsfähigkeit zu stärken. Bei seinen Beschlüssen gilt als wichtigster Pfeiler der Zusammenarbeit das Konsensprinzip." Hier mehr...

 

Ab 2018 im Fokus: die 4.300 ha (43.000.000 Mio qm) für mögliche Gewerbeflächen - davon ca. 10% auf Hamburger Gebiet (ca. 430 ha oder 4.300.000 Mio. qm)

 

Welche Flächen meint man? Die Verlängerung VICTORIA Park bis Barsbüttel ist es jedenfalls nicht - so unser Baudezernent in Hamburg...

 

Aber hier eine wunderbare Übersicht, was alles zugepflastert werden soll - und vor allen Dingen --- WO! Hier mehr


Erster SPD Politiker stürzt in die Bedeutungslosigkeit...

Schlag auf Schlag: Martin Schulz stürzt beliebten SPD Politiker Sigmar Gabriel in die Bedeutungslosigkeit... hier mehr

 

Und das Verfassungsgericht prüft - was? Die Zulässigkeit von SPD Mitgliederentscheid...

Hier im Norden offensichtlich noch nicht so durchgesickert... hier mehr...

 

Was hat das mit uns zu tun? Wer soll denn für Rahlstedt131 mit Schleswig-Holstein bis 2020 verhandeln und verbindliche - vorschnelle Verträge unterschreiben? Was würde bei vorzeitigen Neuwahlen in Hamburg passieren?

 

Auch bei unseren Zeitzeugen für die ehemalige Mülldeponie tut sich etwas... warten wir mal weiter ab....


Jetzt ist es raus: Der "Scholzomat" - ab nach Berlin

Als Generalsekretär (2002-2004) unter Kanzler Gerhard Schröder fing sich Scholz den Spitznamen "Scholzomat" ein, weil er - häufig floskel- aber wenig inhaltsreich - die Agenda 2010 verteidigte.

 

Und die Talfahrt geht weiter - 17% - Sigmar Gabriel sagt mehrere Termine als Außenminister ab - er sollte die internationale Münchner Sicherheitskonferenz in Berlin mit einer Rede eröffnen - damit findet eine der bedeutendsten sicherheitspolitischen Konferenzen weltweit zum ersten Mal seit vielen Jahren ohne einen deutschen Außenminister statt.... der freie Fall....

 

Was heißt das für uns? Für Hamburg? Für Rahlstedt131? Kommt Herr Dressel? Nein, 

dann lieber: Carola Veith - sonst kommen wir vom "Regen in die Traufe.."

 

Hier mehr....


Ab nach Berlin ....

So schreibt der HLKV Hamburger Landschafts- und Klimaschutzverband e.V.:

 

"Keine Stadtentwicklung, Klimaachsen und Grünflächen platt machen, Olympia gescheitert, G 20-Chaos = ab nach Berlin!"


Wedel stellt klagenden Anwohnern Ultimatum

So titelt das Hamburger Abendblatt - Ausgabe Pinneberg 7.2.2018

 

Wedel stellt klagenden Anwohnern Ultimatum..... hier mehr....

 

Was hat das mit Rahlstedt131 zu tun? Wir wissen es...... 


Groko steht... und....

...Posten schon verteilt bis auf ... VIZE Kanzler....da Martin Schulz wohl Außenminister... kommt Hamburg ins "Spiel"?

Hier mehr...


Wird Olaf Scholz Vizekanzler in Berlin?

So titelt das Hamburger Abendblatt am 6.2.2018

Lesen Sie hier....

 

Was würde das für Hamburg bedeuten - was wäre wenn ... etc. - und was hätte das später mit uns Rahlstedt131 zu tun ..... Auch mögliche Nachfolger werden ja bereits "gehandelt"... warten wir mal ab.


NADELÖHR A-1-ABFAHRT STAPELFELD: BUCHHOLZ GIBT GRÜNES LICHT FÜR AUSBAU DER ANGRENZENDEN L 222

Weiter Informationen hier...

 

Das Hamburger Abendblatt-Ausgabe Stormarn schrieb am 23.12.17:

"Konzepte gegen Staus an zwei Ausfahrten der Autobahn 1 

 

Im Berufsverkehr stauen sich die Autos an den A-1-Ausfahrten Ahrensburg und Stapelfeld. Die Wirtschafts- und Aufbaugesellschaft Stormarn (WAS) hat mit dem Kreis Stormarn, Ahrensburg, Großhansdorf, Siek, Braak und Stapelfeld ein Verkehrskonzept von einem Ingenieurbüro erstellen lassen. Demnach sollte die Landesstraße 222 in Höhe der Autobahnanschlussstelle bei Stapelfeld in Richtung Hamburg zwei Fahrspuren bekommen. Nach ersten Schätzungen kostet der Bau etwa 2,5 Millionen Euro, die Land und Bund tragen müssten. Stormarn hat zugesagt, sich mit maximal 90.000 Euro an der Planung zu beteiligen.

Am Anschluss Ahrensburg würde eine zusätzliche Brücke über der Autobahn das Stauproblem lösen. Die kostet etwa elf Millionen Euro – und erfordert ein Planfeststellungsverfahren. Eine mögliche Umsetzung wäre somit erst in etlichen Jahren denkbar."


Sonntagsfrage ARD - 1.2.18: SPD bei 18%...

Wir haben es im letztem Jahr - und zuletzt am 16.1.2018 vorhergesagt:

SPD (ehemals Volkskpartei) nur noch 4% entfernt von der AfD im Bund - das ist die Bankrotterklärung.... und ein Desaster! Nun heißt es nicht nur in Berlin - sondern auch in Hamburg: Neuwahlen, abwählen oder.......Volksbegehren wie in Berlin! s. hier...


Verkehrsgutachten Rahlstedt131 - wo im Transparenzportal?

Richten wir unser Augenmerk in 2018  nun verstärkt auf das immer noch vorgeschriebene, unabhängige Verkehrsgutachten. Ist es vorhanden, sollte es im Transparenzportal Hamburg veröffentlicht und damit für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. So haben doch die Anstrengungen unserer Kollegen nachweislich dafür gesorgt, das der sogenannte Letter of Intend (Absichtserklärung) - längst überfällig - dort eingestellt wurde. Lesen Sie hier bei uns...

 

Wir haben immer gefragt - wer ist befugt zu zählen, wie viele Personen/Zählstellen müssen vorhanden sein, welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein, auf welcher rechtlichen Basis finden Zählungen statt, wer zahlt diese Gutachten etc. etc.

 

In unserem Teil 1:

Schauen wir zunächst bei Wikipedia rein - und zwar hier 

 

Und dann schauen wir uns eine Zählung der Bürgerinitiative "Mensch, Gesundheit, Lebensraum e.V." aus dem Jahre 2008 an. Da offensichtlich jeder zählen kann und darf, hat man deren Weg einfach umgesetzt und durchgeführt - sehr zum Wohlwollen der Bevölkerung - traute man den eigenen Bürgern offensichtlich mehr...

 

Den damals benutzten Zählbogen finden Sie hier....

 

Wenn sich unsere Mitstreiter, Leser und Unterstützer für so eine ähnliche Aktion interessieren sollten, nehmen Sie gern direkt mit uns Kontakt auf... bleiben Sie dran...

es folgt Teil 2 - Wann sollte in welchen Gebieten gezählt werden? (Quelle Wikipedia)


Eklat in der Bürgerfragestunde der Bezirksversammlung

Bei der Diskussion über Grünflächen wurde in der Bürgerfragestunde der Bezirksversammlung am letzten Donnerstag ein Politiker beleidigt. Die Bürgerfragestunde wurde daraufhin von der Vorsitzenden vorzeitig beendet, eine Bürgerin musste den Saal verlassen. Hier mehr...

 

Tja - die Nerven in der Politik liegen blank... immer mehr Bürgern gefällt die Umweltpolitik in Hamburg

nicht mehr. Und: Wir arbeiten daran, diese Zustände zu ändern!

 

Wenn wieder gefragt werden sollte: Was hat das mit R131 zu tun? Erstmal "nur" Vernichtung von ca. 530.000 qm Grünfläche, Wiesen, Knick-, Landschaftsschutz- und Naturschutzgebieten - und wenn es schlecht läuft: Überplanung "Große Heide" - bis Barsbüttel - dann mit erwarteten 10 Millionen qm....


CDU, CSU und SPD beenden offiziell die parlamentarische Demokratie!

Ergebnisse der "Sondierungsgespräche" finale Version!

 

Was lesen (und lernen) wir bei dieser bundesweiten Petition: So viele Sätze beginnen mit: Wir wollen....dies das jenes... umsetzten, anstatt: wir werden das und jenes...umsetzten.

 

ODER: Wir werden Ausschüsse bilden......und beraten, besprechen etc. etc.

Die Regierung ist von uns Wählern gewählt worden, um Beschlüsse, Gesetze, Volksentscheide und Parteiprogramme u m z u s e t z e n .

 

All dies wurde schon damals bei anderen Koalitionen als guter "Vorsatz" vorgestellt...

Rausgekommen ist: STILLSTAND!


HILFE.... was passiert denn HIER unseren Mitbürgern?

Läuft das unter weitere "Einschüchterungsversuche" - oder gar Willkür? Oder worunter fällt es??

Dieser Hilferuf hat uns heute erreicht (und hat nichts? mit Rahlstedt131 zu tun):

 

"Sehr geehrte Damen und Herren,

 

in der vergangenen Woche sind in der Barmbeker Dieselstraße in bewirtschafteten Kleingärten des Kleingartenvereins 416 auf den Parzellen Obstbäume gefällt worden. Dies ist geschehen, ohne dass die betroffenen Kleingärtner und wohl auch nicht der Vorstand des Gartenvereins vorab darüber informiert wurden. Wer in diesen Tagen die einst idyllischen Gärten an der Dieselstraße betrachtet, kann sich ein Bild von den Verheerungen machen. In den angrenzenden Straßen Schlicksweg und Ivensweg soll die Zerstörung nun weitergehen.

 

Hintergrund: Die Kleingärten wurden unter dubiosen Umständen zum 30.11.2017 gekündigt, wobei möglicherweise das Bundeskleingartengesetz ausgehebelt wurde. Anwohner und Kleingärtner sind der Meinung, dass die Kündigungsvoraussetzungen nicht vorlagen, weil für mehrere Abschnitte des Bebauungsplans Barmbek Nord 11 keine Investoren vorliegen. Dies ist aber eigentlich die Voraussetzung für eine ordentliche Kündigung.

 

Als wäre dies nicht genug, werden die verbliebenen Kleingärtner nun mit unangekündigten Baumfällungen drangsaliert. Wird hier nach dem Motto vorgegangen "Wenn erst alles zerstört ist, wird niemand mehr dafür kämpfen"? Selbst wenn die Kündigung der Kleingartenflächen nicht nichtig sein sollte, so sind die verbliebenen Kleingärtner in jedem Fall noch Pächter der jeweiligen Parzellen. Etliche von ihnen haben Nutzungsverträge unterschrieben, die ihnen ein Nutzungsrecht bis mindestens in den Spätsommer 2018 zusichern. Niemanden nützt es, jetzt diese schönen alten Bäume zu fällen. Sie stehen nicht einmal zukünftigen Bauarbeiten im Weg.

 

Dass nun ohne Vorwarnung alte Obstbäume direkt neben den Hütten gefällt werden, ist rechtlich wie auch moralisch verwerflich.

 

Die systematische Zerstörung von Kleingärten ist bereits seit mehreren Jahren zu beobachten. In 2017 sind mehrere Vereine gekündigt worden.

 

Barmbek Nord 11 ist daher kein Einzelfall.

 

Wir würden uns über eine Berichterstattung freuen. Was hier und anderswo in Hamburg mit unserer Stadtnatur passiert, ist nicht nur traurig, es ist in unseren Augen ein Verbrechen am Bürger.

Mit freundlichen Grüßen

 

Anwohner und Kleingärtner der

Bürgerinitiative Dieselstraßenland

www.dieselstrassenland.de

dieselstrassenland@gmx.de


Bauernprotest in Berlin - Großinvestoren kaufen immer mehr Land....was hat das mit Stapelfeld zu tun?

...dafür schauen Sie sich den erschütternden TV-Beitrag im

Länderspiegel vom 20. Januar 2018 an...

Was ist Landwirt Carlo Horn widerfahren? Sehen Sie den Beitrag hier....

 

Und das passiert seit Jahren, überall, auch in Deutschland - UND: in Stapelfeld!

 

Wir helfen und unterstützen unsere Landwirte in unserer Nachbargemeinde, um Haus und Hof zu erhalten!

 

Solange einige Kinder in der Schule auf die Frage "Welche Farbe hat die Kuh" mit "blau" ! antworten, und wir Geflügel, Schwein und Rind vollgepumpt mit Antibiotika auf Glyphosat "aufgeräumten" Äckern und Wiesen vorgesetzt bekommen, sollten wir sofort diesen GROSSINVESTOREN zeigen, dass wir es nicht weiter hinnehmen werden, hier großflächige Grundstücksspekulationen (mach aus Ackerland-->Bauland) zu betreiben und z.B. durch "blühende" Gewerbegebiete in Landschaftsschutzgebieten zu ersetzten.....


SPD Umfrage 16.1.18 ---> 18,5% - Hamburg, wir kommen

Wir haben und werden hart daran arbeiten.... CDU und SPD schon lange keine Volksparteien mehr...

und Volkes Wille per Gericht - wie in Hamburg geplant - "zurecht stutzen" wird verhindert.

Hier mehr...


Wer stoppt diesen Wahnsinn? Müssen Schrebergärten für Beiersdorfs Gewerbegebiet weichen?

Bei uns haben wir bereits über "unsere Kollegen" - die  www.schreberrebellen.de -berichtet.... es brechen alle Dämme, wenn es so weiter geht... Unterstützen Sie unsere Kollegen mit Ihrer Unterschrift ... <<<< hier >>> 

 

Und wenn Herr Dressel die mühsam erkämpften Bürgerrechte wie Bürgerbegehren, Volksbegehren, Volksinitiativen etc. etc. per Gesetz stoppen will - DANN...... sollten wir überlegen, ob wir ähnlich wie in Berlin - ein Volksbegehren für Neuwahlen in Hamburg starten.