"Aus die Maus" - auf Twitter gesichtet!    >


"SOS grüne Fuge Rahlstedt" - geschützt!

WAS HAT DIESES BILD MIT RAHLSTEDT131 zu tun?....... werden wieder einige Leute fragen...oder: Welche Erfolge?

 

Gestern ist es meiner/unserer dritten Bürgerinitiative "SOS Grüne Fuge Rahlstedt" nach langen, intensiven und fairen Verhandlungen mit der Politik gelungen, das u.g. umrandete Gebiet vor Bebauung zu schützen... Und immens wichtig: Es wurde EINSTIMMIG in der Bezirksversammlung von ALLEN PARTEIEN verabschiedet! Vielen Dank dafür!

 

Wie Sie alle erkennen können, geht der Schutz - u.a. der Stellau - bis an die Landesgrenze zu Schleswig-Holstein. Nun möge sich jeder denken, was zukünftig in Richtung Barsbüttel nicht mehr geht..  gemeinsam erarbeitete Pressemitteilung... Hier

Wen auch der "Rest" südliches Freibadgelände interessiet.... hier mehr  und die ebenfalls sehr sensible und umstrittene "Freibaderweiterung" am Hallenbad... hier

 

Montag den 20.5. - 18 Uhr entscheidet der Hauptausschuss, ob das Freibadgelände vor der Wahl noch durchgewunken wird - oder wir mit unseren 3 Anwälten auf Verschiebung Erfolg haben..

++++++++++++++++

NUR VERLIERER - HAUPTAUSSCHUSS

GIBT FREIBAD FREI FÜR INVESTOREN!!

SPD+GRÜNE= Verlierer

Bürgerini = Verlierer

Verlierer:

Am Schlimmsten trifft es - wie immer: Eltern mit Ihren

Kindern, die sich weder ein Fahrrad noch ein Busticket

leisten können!

Für den Weg zum zauberhaften 25 x 17 m "swimming Pool"

 

Was lernen wir daraus: So kann man diesen Senat auf keinen Fall mehr wählen!

copyright: Monika B. - Wolfgang T.
copyright: Monika B. - Wolfgang T.

VICTORIA PARK: Vor den falschen Zahlen hatten WIR damals immer gewarnt...

Interessant: Der umjubelte Vertrag des NABU ist und bleib eine Kathastrophe... warum? Quelle: Wochenblatt Rahlstedt
Interessant: Der umjubelte Vertrag des NABU ist und bleib eine Kathastrophe... warum? Quelle: Wochenblatt Rahlstedt

Vertrag mit dem NABU - darin heißt es:

„Während jegliche Eingriffe in Naturschutzgebiete tabu sind, gilt für alle Flächen in Landschaftsschutzgebiet oder dem Biotopverbund ein neuer Tauschmechanismus. (Anm.: Sollte eine….) Wird eine dieser Flächen für den Wohnungsbau, Verkehrsinfrastruktur oder sonstige Bauprojekte in Anspruch genommen, muss diese verbindlich an anderer Stelle innerhalb der Hamburger Landesgrenzen ausgeglichen werden.“ 


Was lesen wir? Jaaaa - Ausgleichsflächen - in Schleswig-Holstein, im Wattenmeer, in Entenhausen oder gleich in den Bergen... welcher Mist ist da unterschrieben worden....

 

Und als unbegreiflich noch hinterher - und hätte unbedingt für R131 gelten MÜSSEN:

!!       Am 11.12.2018 hat der Senat hat beschlossen, die für den länderübergreifenden Biotopverbund wichtigen Flächen planerisch zu sichern. 

Und schwupp wird das Jahrhunderte alte Biotop in der Feldmark - PLANIERT.....


+++++ Dies ist kein April Scherz!! +++++++++++++++++++++

FOCUS online, 8.1.19

Ex-Grünen-Politiker ist jetzt Cheflobbyist für Glyphosat  .... das haut dem Fass den Boden aus!!! GRÜN verhandeln am grünen Tisch ?? Wer sollte sowas bringen? Er hat´s getan:

Matthias Berning!

Hier mehr...


"Der Sensationspark" - MINERVA - Stapelfeld

Das ist schon erschütternd .... nach heutigen Kenntnissen, und allen Hintergrundinformationen, und Verabschiedung  einer "Vereinbarung"  kann man für unser R131 nur festhalten: MAN HAT ES VORHER  BEI DEN VERHANDLUNGEN GEWUSST - UND R131 WURDE NOCH SCHNELL DURCHGEWUNKEN - was uns nicht wirklich wundert .....  Zitat "WELT" online:

 

"Die Stadt verpflichtet sich, zehn Prozent der Landesfläche unter Naturschutz zu stellen, den Anteil der Landschaftsschutzgebiete auf mindestens 18,9 Prozent zu halten und auch die Flächen des Biotopverbundes bei 23,2 Prozent zu fixieren." Hier mehr...

 

Schade um "unsere" Biotope und Landschaftsschutz- bzw. Feldmarkgebiete.  Auch das RISE Stadtteilbüro Rahlstedt-Ost, die noch die" Erlebniszugänge bzw. Wege" in die wunderschöne, angrenzende Feldmark planen und propagieren, sollten sich vor Ort ein Bild machen...

AUS DIE MAUS


Und plötzlich läuft es ganz schlecht... für die SPD

Ups - was ist denn jetzt los - so kurz vor den Wahlen ? Ermittlungen? Korruption? Herr Domres (SPD) 

Nord-SPD-Fraktionschef - lässt Amt ruhen... ntv.de berichtet:

 

"Die Staatsanwaltschaft hat im Zusammenhang mit der Affäre bislang sieben Anklagen erhoben; 49 Ermittlungsverfahren gegen 52 Beschuldigte wurden eingeleitet."

 

Schaun wir mal... hier...  Bevor wieder gefragt wird: was hat das mit uns zu tun?? Wir ahnen es...


Das war´s mit der Volksinitiative "Hamburgs Grün erhalten"

Wir haben geduldig abgewartet... aber..

... das ist nicht das was wir zig-tausend Mitstreiter WIRKLICH gewollt haben.... das mächtige Instrument des Volksbegehrens! Nun ist offensichtlich unser/ dieses Projekt in geheimen Verhandlungen am sprichwörlichen "GRÜNEN Tisch" beendet worden.... 

Zugespitzt: ein Missbrauch des sonst so wirksamen Instrumentes Volksbegehren.“   oder:  Kampflos das Feld geräumt.... Allein dieses ausgehandelte "Ergebnis" lässt uns erschüttern - Zitat:

 

"Während jegliche Eingriffe in Naturschutzgebiete tabu sind, gilt für alle Flächen in Landschaftsschutzgebiet oder dem Biotopverbund ein neuer Tauschmechanismus. Wird eine dieser Flächen für den Wohnungsbau, Verkehrsinfrastruktur oder sonstige Bauprojekte in Anspruch genommen, muss diese verbindlich an anderer Stelle innerhalb der Hamburger Landesgrenzen ausgeglichen werden." (ja, evtl im neuen Überflutungsgebiet der Elbe!? Oder Ex Airbus-Gelände?)

 

Ja liebe Leute - es geht alles weiter wie bisher..... Chance vertan. Nun müssen andere Instrumente her...

Hier das vorliegende "Papier" - bzw. Vertragsentwurf.  


INVASION DER LAGERHALLEN....

Tja liebe Mitstreiter - unsere schlimmsten Befürchtungen  vom 5. November 2018 haben sich bewahrheitet - Verlorenes Ackerland - Boden unter BETON 

 

Neben  Lagerhallen nun doch produzierendes Gewerbe - mit und ohne Emissionen - passend zu einer möglichen Erweiterung der Müllverbrennungsanlage - alle Infos hier...


Geheimverhandlungen beendet....So die BILD online am 23.4.19

Was ist denn hier passiert? Damals beim Start der Volksinitiative „Hamburgs Grün erhalten“ hatte der Senat große Sorge, dass diese auf dem besten Weg war, viele Wohnungs- und Gewerbebauvorhaben zu blockieren – ein Alptraum für die Stadtplaner.

 

Was hat das mit R131 zu tun? Leider sehr viel - denn ein Biotop, Landschaftsschutzgebiete, diverse Knicks, Felder und Wiesen werden gerade dem Erdboden gleich gemacht.... erschütternde Bilder hier...

Aber lesen Sie hier erstmal den ersten Bericht der BILD

 

Wir sind sicher, dass es dann den fertigen Super- „Vertrag für Hamburgs Stadtgrün" bestimmt im Transparenzportal in Hamburg zu sehen und zum Download geben wird.....sicher.

 

Erst dann wird sich zeigen, was dort wirklich verhandelt wurde.....


Planungsbüro JACOB ... Referenzen?

Auf der Homepage des Planungsbüros finden wir nach wie vor sehr interessante Passagen... wie:

"Unser Service sind Lösungen, die Auftraggeber, Gesetz und Natur gleichermaßen erfreuen."

 

Uns erfreut erstmal gar nichts - und im "Einklang mit der Bevölkerung" hat hier NIE etwas gestanden!

 

Dann schauen Sie sich hier die "Referenz" Rahlstedt131 einmal an... (übrigens auf der Seite nirgends erwähnt als "Vorzeigeprojekt".... außer Biotop- und Naturzerstörung - nichts... schauen Sie sich die erschütternden Bilder hier an


Also ACHTUNG liebe neuen und bestehenden Bürgerinitiativen - immer schauen, wer Ihnen da sogenannte "Betrachtungsräume" und sogenannte Bürgerbeteiligung verkaufen will - es sind und bleiben ALIBI Veranstaltungen - nach dem Motto: Wir haben euch doch informiert - ihr wart alle dabei und habt doch alle brav eure "Fähnchen" und Wünsche auf den Planzeichnungen markiert??

 


Demokratie in Hamburg - SPD zwischen Fiktion und Realität

HH, 6.3.19

 

Tja liebe Mitstreiter - jetzt im Wahljahr heißt es, diese NUR IN HAMBURG ANGEWENDETEN SENATSANWEISUNGEN ABZUSCHAFFEN. 

 

Ursache ist das Evokationsrecht des Senats, ein übernommenes Recht aus dem Reichsgesetz von 1937 über die Verfassung und Verwaltung der Hansestadt Hamburg. Hier mehr... 

 

Vielleicht hilft ein Volksbegehren? Wie in Bayern - mit den Bienen? 1,745 Mio. Bürger - fast soviel wie ganz Hamburg Einwohner hat (!) haben es möglich gemacht - Damit ist der Weg frei für einen Volksentscheid.  Hier die Details...

 

Bleiben Sie dran - es werden hier in Kürze noch einige Neuigkeiten folgen.....


VICTORIA PARK - Schauen wir erstaunt ins Transparenzportal Hamburg

Vorweg: auch heute werden wir  nicht auf die Kommentare geschweige die sog. "Erfolge" unseres damaligen Mitstreiters eingehen - nur soviel:

 

Er, wir, GRÜNE, SPD und alle Naturschutzverbände sind grandios gescheitert... und wenn jetzt noch die Volksinitiative  "Hamburgs GRÜN erhalten" v e r s c h o b e n wird oder gar das Klagerecht für Verbände  in Deutschland durch unsere Regierung "abgeschafft" wird - dann können und sollten sich viele Politiker einfach nicht mehr zur Wahl stellen und abdanken - in Hamburg Nord werden offensichtlich die ersten Politiker angeklagt.... Vorteilnahme?!?

 

Bei uns finden Sie hier die interessanten (und geschwärzten) Infos rund um den Victoria Park...

 

Sehr geehrter xxxxxxx, die von Ihnen genannten Verträge sind bereits im Transparenzportal eingestellt: Mit freundlichen Grüßen Ihr  Bezirksamt Wandsbek

http://suche.transparenz.hamburg.de/dataset/staedtebaulicher-vertrag-nach-11-baugesetzbuch-zum-bebauungsplan-rahlstedt-131-stapelfelder-str?forceWeb=true

 

http://suche.transparenz.hamburg.de/dataset/erschliessungsvertrag-zw-sieker-landstrasse-stapelfelder-strasse-bachstuecken?forceWeb=true

 

Nun versuche wir herauszufinden, wie und wann diese  online eingestellt wurden....

 

 ....  Bleiben Sie dran - vor und nach den Wahlen (auch 2020) wird es richtig spannend..


Was sind schon 5,6 Mio €....

Welche "Lieblingsprojekte" politisch durchgwunken werden sollen ist schon erstaunlich - selbst nach ca. 30 Jahren Planung (!) - Ausbau der S4-Strecke gen Fehmarnbelt - u.a. hinauf bis nach Finnland..

 

Der Veranstalter heute und "full house" im Gymnasium Rahlstedt - kämpft erstmal nur gegen die geplanten ca. €1,14 Mrd. für eine "alternativlose" (?) Führung der Trasse quer durch Rahlstedt.

 

Dann kommt bestimmt wieder die Frage - was hat das mit uns zu tun? 

a) Verkehr, Verkehr, Verkehr  - für Rahlstedt rund um den

b) Victoria Park, den

c) Minerva Park,

d) die "neue" chinesische Müllverbrennungsanlage Stapelfeld mit fast 300 LKWs/Tag und das Gigaprojekt

e) S4 - Ausbaustrecke - 4 spurig (egal wo sie später mal längs läuft, alle 12 Minuten ein Güterzug/Tag)

 

Was da nur verkehrsmäßig von und nach Rahlstedt (z.b. von 4 spurig Abfahrt BAB A1 Stapelfeld bis "McDonald") dann einspurig passiert? Der Kollaps....  Aber es ist ja bisher nur politisch gewollt - das allein genügt nicht.


0 Kommentare

Schadensbegrenzung in Stapelfeld?

Auch wenn es einigen Personen nicht gefallen sollte - wir werden weiter berichten, recherchieren (nicht kopieren!) und nach wie vor mit Anwälten, Fachleuten, allen Naturschutzverbänden alles versuchen, diesen Wahnsinn irgendwie zu stoppen - ist so.

 

Hier nun der Bericht vom Hamburger Abendblatt von Harald Klix.

 

Was haben wir/ ich persönlich uns mit den Verkehrsplanern im Planungsausschuss anhören und beschimpfen lassen müssen .... "Herr Trede, gehen Sie mal davon aus, dass sich die Verkehrszahlen von damals (Ende 90er Jahre!) bis heute (2017/2018) nur unwesentlich geändert haben."

 

Und diese vorgetragen Zahlen von damals sind alle einfach durch alle Instanzen durchgereicht worden.

 

NUN fallen die Stapelfelder aus allen Wolken - ups - statt 19.800 nun schon 30.000 Fahrzeuge pro Tag???

(Zur Info: Autobahnabfahrt A1-Stapelfeld fahren täglich ca. 100.000 Fahrzeuge/pro TAG)

 

Nun fangen die Probleme erst richtig an liebe Stapelfelder... und das ist wahrlich keine Schadenfreude - wie man es uns als Initiative gerne auslegen möchte!


Aarhus Abkommen? Schall und Rauch!

Nur mit den Händen auf den Tisch trommeln, unendlich Kommentare online stellen, keine Gespräche mit Politikern, Behörden etc. führen, und hinterher wieder unqualifiziert nachlegen - wie flach ist das denn...  Stichwort nur Aarhus?

 

"Noch gestern jubilierten die Partner-Internetseiten, die angeblich (?) gegen den Gewerbepark sein wollen über einen Artikel mit der Überschrift, es gäbe ein mögliches NEIN der Stapelfelder Versammlung" 

 

Ein ehemaliger Mitstreiter kann nun auch seine Seite abmelden - Aus die Maus!

(P.S.: Danke für die erwarteten Reaktionen - unsere 3 Anwälte, alle Naturschutzverbände und deren Anwälte konnten  "die gekaufte Politik" bis heute nicht verhindern. Auflistung von sog. Erfolgen werden wir nicht machen - und wir bleiben bei unserer o.g. Aussage.) Selbstverständlich können Sie hier die vielen erwähnten "Erfolge" einmal direkt nachlesen.... https://antivictoriapark.wordpress.com

Bringt vielleicht auch ein paar mehr Besucher als aktuell 40-60/Monat.


Bei 5,6 Mio. € konnte man sich nicht wehren in Stapelfeld?

Bleiben Sie dran - mal sehen wie die Öffentlichkeit - und besonders die Stapelfelder Bürger DAS in den nächsten Jahrzehnten sehen.... 12 Leute stimmten am 4.2.19 ab!!!


++++++ Stapelfeld: LEUCHTTURMPROJEKT VOR DEM AUS? ++++++

So titelt immerhin die SHZ.de ... hier mehr...


SO sehen Bodenuntersuchungen in Hamburg aus..

Nein - dieses sind NICHT die Arbeiten "unserer" belasteten Flächen in der sog. "Großen Heide" ... hier sind es "nur" die belasteten Boberger Niederungen....


Klagen gegen Rahlstedt131.... vorbeugen

Ach ja - was nicht nur die WAS und andere "Player" bestimmt wissen - und man nicht versuchen sollte "Einschüchterungsversuche" Bürgern gegenüber vorzunehmen:

 

Klagen kann man natürlich immer gegen einen Bebauungsplan. Daran ändern auch keine Evokation und auch keine Zahlungsverpflichtung gegen wen auch immer. Letztere kann auch nicht gegen klagende Bürger gerichtet sein. Verträge zulasten Dritter sind verboten und damit nichtig und B-Pläne werden nach Bundesrecht gemacht. Die Stadt kann daher keine Rechtsgrundlage für solche Schadensersatzansprüche erfinden. 

 

Bleiben wir also am Ball - wir bleiben dabei: KEIN MINVERVA PARK => KEIN VICTORIA PARK.

(weil dann kein interkommunales Gewerbegebiet mehr)


SPD und die Korruptionsanklagen.....

"Die zweite Korruptionsanklage kommt für die SPD zur Unzeit. Die Opposition nimmt Bürgermeister Tschentscher ins Visier." So titelt immerhin das Hamburger Abendblatt! Hier mehr...

 

Nun fragen sich wieder alle - WAS HAT DAS MIT DEM VICTORIA bzw. MINERVA PARK ZU TUN? Hmm?

 

Es sind Wahlen in Hamburg - und schau´n wir mal was da noch alles "hochkommt"... auch auf "unseren" belasteten Flächen, die ja hoffentlich umfangreich und vor allem TIEF erforscht werden! (Inzwischen soll es dort ja neuerdings "Betreten verboten"-Schilder geben. Aber zum Glück gibt es genug Zeitzeugen - im Falle eines Falles - man weiß ja nie...


MINERVA Park: Über Erschließungsvertrag wird nicht öffentlich beraten??

Sind die Stapelfelder aufgewacht? Könnte so sein.... Das alles unter "Geheimhaltung" und nicht öffentlich von sage und schreibe 7 Personen später entschieden werden sollte, ist höchst bedenklich...

 

Das Hamburger Abendblatt berichtet am 26.1.19, dass u.a. über den Erschließungsvertrag nicht öffentlich beraten wird... 

 

Stutzig machen uns nur die letzten Zeilen des Herrn Hinselmann (WAS-Geschäftsführer) - Zitat:

 

"Geht der Bebauungsplan am übernächsten Montag durch, erwirbt die Wirtschafts- und Aufbaugesellschaft sofort die Flächen auf Stapelfelder Gebiet. Sie sind noch in Privatbesitz, aber durch Vorverträge gesichert. Der WAS-Chef peilt einen Baustart in 2020 an. Hinselmann benötigt die Zustimmung von sieben Gemeindevertretern, um in konkrete Verhandlungen mit interessierten Unternehmen gehen zu können. Das Gremium besteht aus 13 Köpfen."

 

Also: Es gibt nur VORVERTRÄGE - hieß es doch immer alle Grundstücke sind bereits im Eigentum....

Dann sollten wir sehen, das die "Privatbesitzer" noch einmal ausdrücklich darüber nachdenken sollten, die finalen Verträge zu unterschreiben... hier der Artikel aus Stormarn...


Minerva-Park: Bau und Umweltausschuss tagte am 21.1.19

Dieser tagte unter dem Vorsitz von Lutz Tonne  in der "berüchtigten Kate" in Stapelfeld. Wie üblich - gab es wieder KEINE  Einwohnerfragestunde. (Anmerkung: mir als Rahlstedter Bürger wurde damals der Zutritt zur öffentlichen Veranstaltung  schon direkt am Eingang vom Bürgermeister Westphal verwehrt, was wir sicherlich an anderer Stelle zukünftig klären lassen)

 

Die Tagesordnung wird erstmal geändert - und unter Pkt. 8 ein nicht öffentlicher Teil eingefügt. Warum? Begründung? "Bleibt geheim...." Bürger/Zuhörer  müssen fast 1 Stunde zu dieser Zeit draußen (!) bei ca. 1 Grad ausharren, bevor sie zu der "öffentlichen"  Runde wieder "erlaubt sind" - auch diesen Vorgang werden wir einmal juristisch beleuchten!

 

In Kürze an dieser Stelle später mehr, bleiben Sie dran ... mit einem Zitat vom BuU endend:

"Die Interessen der Bürger wurden zum Nulltarif verschenkt

und nun auch noch mit Füßen getreten."


+++ Der Wahnsinn nimmt seinen Lauf - und wir reiben uns (nicht verwundert) die Augen:

 

Wie gelangt der "Betrachtungsraum" auf die Homepage des VICTORIA PARKS (R131) in ein von mir/uns neu eingereichtes Bürgerbegehren "SOS GRÜNE FUGE Rahlstedt - Wehlbrook/ Wiesenredder/ Stellau" - hat dieser doch mit diesem Gebiet rein gar nichts zu tun? Eindeutig zu sehen hier auf der Behörden Seite..

 

Die "Große Heide" (R134) ist nicht der Victoria Park ....was Hier suggeriert wird.

 

Dazu ganz bestimmt mehr am Freitag, den 5.4.19 - 8:45 in unserer mit Spannung erwarteten gemeinsamen großen Sitzung mit führenden Politikern und Behördenvertretern im Rathaus Wandsbek!

 

Sogar PRODUKTIONS als auch LAGERFLÄCHEN (hier) - selbstverständlich ohne Logistik- und 24 Stunden LKW Verkehr ... wie festgeschrieben...

 

Und: Warten wir alle noch die andauernden "Anwaltsaktivitäten" ab....


!! Unfassbar! - Anleitung: Wie vernichtet man ein Landschaftsschutz- /Naturschutzgebiet und nebenbei ein ca. 200 Jahre altes Biotop der zweithöchsten Klasse in Deutschland? Sich damit zu brüsten SPD und GRÜNE - Ihr werdet abgewählt!

19.3.19: Offensichtlich wurde das Video von dem "Betreiber" des VICTORIA Parks seeehr schnell gelöscht!  Für die, die das Video NICHT gespeichert haben - hier ein Foto bei Herrn Jebens auf der neuen homepage...


Und zum Thema: Asoziale Gemeinnützigkeit - Deutsche Umwelthilfe und ATTAC verbieten aber DIESE "staatlichen" Vereine nicht????  – hier eine Paradevortrag – unbedingt anschauen!! 5 min

https://www.zdf.de/comedy/mann-sieber/mann-sieber-clip-3-134.html


Dafür stellen wir Ihnen dieses zum NACHDENKEN zur Verfügung - unbedingt Ton an:

 

Es war einmal ein schönes Landschaftsschutzgebiet in Rahlstedt..........

Danke Nadine!


4. Februar 2019

„Wie SPD in die Zeitungen kommt – Zeitungen, auf die die SPD heimlich und indirekt Einfluss nimmt“

Lesen Sie schnell - denn: Die SPD erzwang das Löschen eines Artikels über die SPD Medienbeteiligung!

Googeln Sie schnell - der Beitrag MUSSTE gelöscht werden... aber das Netz vergisst NIE!

 

Was hat das mit uns zu tun - wird wieder jemand fragen?  Wer hat uns das Planieren von geschützten Grünflächen in Hamburg und Rahlstedt (und mit welchen Mitteln) beschert??? SPD UND GRÜNE


Foto: privat
Auf Hamburger Gebiet beginnen bereits die ersten Arbeiten....? Fakten schaffen... Foto: privat 1.19

Gegen 5,6 Mio kann sich keiner wehren in Stapelfeld...AUS DIE MAUS!


Bohrungen im Problemgebiet - man spricht auch von einer Müllkippe - haben begonnen - hier mehr...


Mal ein "aktuelles" Gefühl wie die echte Stimmung in Hamburg ist... und das war VOR den Wahlen in Bayern und Hessen!
Mal ein "aktuelles" Gefühl wie die echte Stimmung in Hamburg ist... und das war VOR den Wahlen in Bayern und Hessen!

Warum wird es Zeit, einmal ein "etwas" unabhängigeres sog. Meinungsforschungsinstitut zu erwähnen? Im so beliebten FORSA Institut - Gründer und Geschäftsführer:  Manfred Güllner... leider SPD... s. hier 

 

Demoskopen unter der Lupe - ein Beitrag vom Deutschlandfunk...

Auch zu Infratest dimap ein paar - wenn auch etwas ältere -  Informationen hier....


BUND prüft Möglichkeit einer Klage

Zunächst vielen Dank an Markus Lorenz (Schleswig-Holsteinischer Zeitungsverlag/Hamburg Redaktion) dass er an diesem für uns wichtigen Termin teilnehmen konnte.

 

BUND-Geschäftsführer: “Das Kombi-Gebiet entlang der Stapelfelder Straße liegt zu zwei Dritteln in Hamburg und zu einem in Stormarn. Der Victoriapark und der Merkurpark entstehen auf bisherigen Wiesen, Feldern und Knickflächen, die zum großen Teil als Landschaftsschutzgebiet ausgewiesen sind und zum Biotopverbund gehören. „Ein völlig falscher und nicht mehr zeitgemäßer Ansatz zu Lasten der Natur“, ärgerte sich Hamburgs BUND-Geschäftsführer Manfred Braasch."

Hier der Bericht....


NDR 90,3 - bereits online! BUND und Rahlstedt131 - Baumpflanzaktion - hier zum Bericht...

In Rahlstedt an der Landesgrenze zu Schleswig-Holstein soll ein riesiges Gewerbegebiet im Landschaftsschutzgebiet gebaut werden. Dabei ist die Nachfrage nach kleinflächigen Gewerbeansiedlungen deutlich größer.

 

Direkt zur BUND / R131 Aktion > hier

 

Danke Manfred Braasch & Helfern! 

 

NDR 90,3 berichtet hier  und das Hamburg Journal berichtet hier (ab Minute 9) – leider mit den falschen Zahlen …. es geht natürlich nicht um 400 qm (!?) – sondern um ca.  360.000qm (36ha) auf Hamburger Seite – und nochmal ca. 230.000 qm (23ha) – also zusammen ca. 590.000qm und Bebauung mit teilweise Gebäudehöhen von 22 Metern…!


Hier steht der Baum der Hoffnung - ein Apfelbaum... muss er einem "Kreisel" weichen? JA - er hat es LEIDER NICHT GESCHAFFT UND WURDE INZWISCHEN DEM ERDBODEN GLEICH GEMACHT
Hier steht der Baum der Hoffnung - ein Apfelbaum... muss er einem "Kreisel" weichen? JA - er hat es LEIDER NICHT GESCHAFFT UND WURDE INZWISCHEN DEM ERDBODEN GLEICH GEMACHT

 

 

KEIN VERKAUF VON STÄDTISCHEN GRÜNFLÄCHEN    >


Und daher: ab sofort Hände weg von den letzten 8,5%!!!!


All diese >> Initiativen kämpfen um den sofortigen Baustopp in Landschafts-, Naturschutzgebieten sowie Hamburger Kleingärten - machen Sie mit, und unterstützen Sie uns! Jede Stimme ist wichtig!


Rahlstedt 131 auf der Titelseite...

... und Seite 17